"Boys sit down stand up girls / ladies we can run this world!"

Shystie
english (London)
iamshystie.com
  • Portrait
  • Diskographie
  • Musikvideos
  • News

Shystie ist ein schlimmeres Wort für Bitch. Laut UK Urban Dictionary zieht das Attribut ‘shystie‘ Eigenschaften wie Egoismus, Hinterhältigkeit, Geiz und FuckedUp’ness auf eine Person, der jedes Mittel recht ist, um zu erreichen und bekommen, was sie will.  Warum Chanelle Scott Calica a.k.a. Shystie a.k.a. Dionne ausgerechnet diesen Diss als Namen mit Attitude füllt, erklärt sie in einem Interview damit, dass sie wohl zu Schulzeiten von ihren Freundinnen so genannt wurde. Ist Shystie really shystie?

In jedem Fall besetzt sie im Vergleich zu Bitch einen ziemlich originellen Code, als sie 2003 unter diesem Titel auf den gerade entstehen Grime einsteigt. Klug und wunderbar dreist übernimmt sie  [schon damals ungeahnt im spirit des UK Female Takeover movements] die erste Hitsingle ‘I Luv You’ von Dizzee Rascal und verdreht dessen sexistische Message in einen Counterstrike weiblicher Perspektiven auf heterosexuelle Machtspiele. Ihre Intervention wird ausnahmslos respektiert, ihr Delivery trifft auf Erstaunen.

 

2004 erscheint mit Diamond In The Dirt ein erstes Konzeptalbum dessen Auskopplungen “One Wish” und “Make It Easy” die UK Single Charts erreichen. Women’s World, Juiced, Step Bac und Gutter funktionieren auf Tanzflächen heute, acht Jahre später, besser denn je. Shystie griff – wie viele ihrer britischen Kolleg_innen damals – musikalisch ihrer Zeit voraus. Der Weg durch den Mainstream ist aber offenbar nicht ihr Ding und wird dann auch nicht weiterverfolgt.

Lieber widmet sie sich 2005 bis 2009 der Produktion ihrer interaktiven UndergroundStreetMusic Serie DubplateDrama, die auf MTV Base ausgestrahlt wird. Sie ist nicht nur mit diesem Projekt engagierte Aktivistin der wachsenden UKRapScene, die  ganz in der Nähe der Anfänge von Grime und Dubstep in Piratenradios und auf white label Records einen Neuanfang sucht. Der Soundtrack zur 2. Staffel der Serie erscheint 2007 konsequenterweise bei Rinse als CD002 (!) mit Skream, Benga und Zinc im Lineup. Auf den mixtapes zur Serie ist Shystie mit zahlreichen Tracks vertreten, neben MCs wie Nolay, Wiley, Scorcher und Ghetto [Ghetts]. Zudem erscheinen erste streetvideos, wie Dionne Diss, die von den bunten, sauber produzierten Clips zu ihrem Album sehr weit weggehen (s.u.).

 

Die unerwartete Single Nu Style  verbindet dann 2008 Agression und Straßennähe wieder mit den übertrieben bunten Bildern. Ein zweites Album, das mit Nu Style angekündigt werden sollte, erscheint allerdings nie. Über drei Jahre war die 12″ Pull It, die zunächst ebenfalls white label erschien, das Einzige, was man von Shystie neues bekam. Heute beschreibt sie sich selbst in dieser Phase als zurückgezogen und uninspiriert und nennt [L Yeah!!!] 2012 die Übernahme des Mics durch Weiblichkeiten wie Lioness und Leshurr als ausschlaggebende Motivation für ihr Come Back.

 

Vor der lange angekündigten und im April 2013 endlich erschienenen EP Pink Mist haben die drei mixtapes You’re Welcome [Ima Boss, Headbanger/Limb By Limb], Blue Magic [Body Bag, We Be Rollin’ (mixed version)], und Gold Dust [House Party, Motto] in Folge gezeigt, dass der Aufwand eines Studioalbums manchmal der musikalischen Entwicklung eher im Wege stehen würde. Schließlich müsste sich die Künstlerin dann festlegen und das hätte in diesem Fall dem massiven Output, den die tapes spontan zusammenfassen, wahrscheinlich nicht besonders gutgetan.

 

Shystie ist absolut Grrrlpower [Imagin’ us in street patrol / women having full control]  aka Pussypower [aah, itty bitty/got a couple darks chasing after my kitty], sie ist aber auch Einzelgängerin. Neben einem Feature mit Lioness und Lady Leshurr [Warning], sowie der Coop mit Nolay und Ghetts für den Soundtrack zu Sket [Takeover], sieht oder hört man sie wenn, dann eigentlich nur mit Männlichkeiten kooperieren. But: Them boy act like they run this town / you men are too hyped up, calm down/  tell a men shut your mouth and sit down/ give me space give me room/ get out my face you fool / I get mad I get rude/ why are you talking: move! 

 

Shystie’s Texte bleiben zunehmend hardcore, die Attitude und ihr Style sind über Jahre zusammengewachsen und ausgesprochen eigen, ihr Flow ist einzigartig. Shystie ist ganz vorne – einfach nicht einzusehen sind deshalb die niedrigen Klickzahlen auf YouF***inTube. Der Albumtitel von zweitausendvier wusste insofern vielleicht mehr als uns lieb sein sollte.

Diamond In The Dirt war auf jeden Fall das erste Rap Album seit langem, das in meiner Subkultur damals auf Heavy Rotation lief. Es hat uns und anderen jedes mal von neuem demonstriert, was Frauen am Mic drauf haben können. Shy bringt von sich aus mit, was man angesichts der geballten Männlichkeit braucht, um als MC zu überleben. Dennoch behauptet sie sich gerade nicht als Queen, sondern hat ein zweites Herz für die Girlz im Game und feiert gegenseitigen support. Für mich ist sie ein Pioneer.

 

I Luv U [Dizzee Rascal Refix] (12″, 2003)

 

The Battle (with Lady Sovereign) (12″, 2003)

 

(featuring Lady Fury) They Can Never Hold Us Down

 

 

Diamond in the Dirt (2004):

1. Intro

2. One Wish

3. Gutter

4. Step Bac

5. Women’s World

6. Questions

7. Make It Easy

8. Unfinished Bizzness

9. Bank Robbery

10. Get Loose

11. Can’t Play

12. Skit

13. Somedayz

14.Armshouse

15. Juice

 

Grand Theft Audio mixtape (2005):

 http://www.datpiff.com/Shystie-Grand-Theft-Audio-mixtape.259.html

 

1. Sherman Chancers

2. Gangster Music

3. Freestyle

4. Superman

5. Make It Easy

6. Prank Call (1) / I Don’t Wanna Fight

7.Slang

8. Shy & Redz

9. She’s a Hoe

10. Twist Freestyle

11. Change The Game

12. Prank Call (2)

13.Basketball Freestyle

14. Renegrade

15. Solo (Remix)

16. Akala. Zuz Roc & Ron’E Redeyez Freestyle

17. Blood Pressure

18. Prank Call (3)

19. Solo

20. Familiy & Friends

21. Prank Call (4) Ron’E Redeyez Freestyle

22. End Of Days

23. Bitches Better Recognise

24. House Of Cards

25. Interlude

26. www.ladyfury.co.uk (Ron’e redeyez Diss)

27. Interlude (2)

28. Intro Convo

29. Murderation

30. Sherman Chancers Outro

 

 

(features Ms. Dynamite, Purple, Doctor, Baby Blue & No Lay) Kick You Out (2006)

 

(features Alesha Dixon) Lipstick (2006)

 

New Style (12″, 2008)

 

Pull It (12″, 2009)

 

You’re Welcome mixtape (april 2011):

http://hoodtapes.co.uk/shystie-youre-welcome-mixtape/

 

1. We Be Rollin’

2. Headbanger/Limb By Limb

3. Fine Day

4. Space Ship

5. Boys

6. Champion

7. Ima Boss

8. Here We Go

9. Superman

10. Regrets

11. TAG

12. Warning

13. Gerry

14. You’re Welcome

15. Pull It

 

Blue Magic mixtape (july 2011):

http://www.soulculture.co.uk/music-blog/newmusic/free-downloads/shystie-blue-magic-mixtape-free-download/

 

1. Body Bag

2. Fly Away

3. Fire

4. Murderer

5. Black Winter Nights

6. Blue Magic

7.Burn

8. Limb by Limb (remix)

9. We Be Rollin’ (mixed veersion)

10. You’re Welcome (mixed version)

 

Gold Dust mixtape (april 2012):

http://linkuptv.co.uk/downloads/shystie-gold-dust-mixtape/

 

1. Y You Mad

2. My World

3. Interlude (Queens Intro)

4. Champion Sound

5. Raekwon & Ghostface – Biters (skit)

6. We Be rollin’ (remix) [prod by PJam and Lzbeatz ft Harry Shotta]

7. House Party

8. Interlude (Will Smith – Words of Wizdom)

9. Undergreound Queen

10. That Way

11. Bad Girls (remix)

12. Gold Dust (skit)

13. Motto

14. Interlude (The Royal Proclamation)

15. Big Gyal

16. Outro (Pink Mist – Out Soon)

 

(features Azealia Banks) Neptune (july 2012)

 

 

Pink Mist (EP, 2013)

1. Feel It

2. Raybans

3. Doppelgänger

4. Scumbag Skit

5. Scumbag

6. Good Girls Gone Bad

7. Gimme Head Skit

8. Gimme Head

 

 

 

 

 

(featuring Jalissa) Stop (August 2014):

www.youtube.com/watch?v=H8x27gBWD6g

 

Scumbag (april 2013):

http://vimeo.com/65010833

 

Gold Gang (october 2012):

http://www.youtube.com/watch?v=N2WoR1nSFG8

 

Step Off (september 2012):

http://sbtv.co.uk/2012/10/shystie-step-off-music-video/

 

[ X Kanye West X Jay-Z] Niggas in Paris Freestyle (september 2012):

http://www.youtube.com/watch?v=bSGsPF5C8uo

 

Feel It (july 2012):

http://www.youtube.com/watch?v=jz717ZScVSU

 

House Party (Net Vid, may 2012):

http://www.youtube.com/watch?v=TFVaSQk_gnw

 

Underground Queen (Drake underground Kings RMX, Net Vid, may 2012):

http://www.youtube.com/watch?v=rNvDk6t2zyU

 

Bad Gyal (april 2012):

http://www.youtube.com/watch?v=8RK6YS8KvZM

 

Motto (april 2012):

http://www.youtube.com/watch?v=AqSGbbzZl78&feature=related

 

What They Talking About (Net Vid, april 2012):

http://www.youtube.com/watch?v=kBpeq7SSEkc

 

(features Motive) Whipped (april 2012):

http://www.youtube.com/watch?v=pVrocTwWsUs

 

My World (Iggy Azalea MX Net Vid, april 2012):

http://www.youtube.com/watch?v=ObBTx3Vy7OI

 

(features Time Takers) Move! (promo video, december 2011/january 2012):

http://www.youtube.com/watch?v=ACmKWyoinnU

 

Boyz (Net Vid, november 2011):

http://www.youtube.com/watch?v=wH9Vr_QnENI&feature=player_embedded

 

(features AG Dolla & V double E) FCUK Fashion (november 2011):

http://www.youtube.com/watch?v=y9VkoTOpl-s&feature=related

 

(featuring Ghetts & Nolay) Takeover (Sket Theme, october 2011):

http://www.youtube.com/watch?v=gWv5cbu1oc8

 

Ima Boss (september 2011):

http://www.youtube.com/watch?v=JWw2aBq5jtU&feature=related

 

(features Bounty Killa, Ghetts, Trilla, 321 & English Frank) Limb by Limb (june 2011):

http://www.youtube.com/watch?v=XCYWSo56rGk

 

We Be Rollin’ (studio performance unofficial vid) (may 2011):

http://www.youtube.com/watch?v=7PmE930OzJ0

 

Headbanger (produced by Fireworks) (march 2011):

http://www.youtube.com/watch?v=Ypi7o7E3pv4&feature=relmfu

 

New Style [DJ Deekline] (2008):

http://www.youtube.com/watch?v=9OI7PX73tNA

 

Spider Man (Stryderman Female Version Freestyle) (september 2008):

http://www.youtube.com/watch?v=t5I9iNQf_Fg

 

A Milli Remix  (Wayne and Shystie)  (september 2008):

http://www.youtube.com/watch?v=QX6le-3RwsA

 

(features P Jam ft. Narstie, L.Man, Solo & Demon) Spun A Web (2008):

http://www.youtube.com/watch?v=98Ckg_mAjFo

 

Dionne Diss (street video, Dubplate Drama, november 2007):

http://www.youtube.com/watch?v=IwqXTe4A5HQ

 

U Messed Up (street video, Dubplate Drama, november 2007):

http://www.youtube.com/watch?v=udhyBZtzolM

 

(featuring Big Narstie ft. L-Man, Solo, J2k) Hold It Down (Remix, 2007):

http://www.youtube.com/watch?v=ODNjDzQ2ZYY

 

(featuring Big Narstie ft. L-Man, Solo, J2k) Hold It Down (2006):

http://www.youtube.com/watch?v=btXGE8FbddQ

 

Juiced (2005):

http://vimeo.com/12065227

 

Make It Easy (2004):

http://www.guavaleaf.com/video/5939/Shystie–Make-It-Easy

 

One Wish (2004):

http://www.muzu.tv/shystie/one-wish-music-video/252158/

 

Gutter (Dublate Drama/B-Sides Vid, 2004-2006):

http://www.jukebox.es/shystie/videoclip,gutter,sz0uf.html

 

Step Bac (2004):

http://www.wat.tv/video/mc-shystie-step-bac-2009-32mur_32mup_.html

 

 

Live & Freestyle:

 

grew up in a dungeon / learned to spit the fire with that dragon” – BBC One Xtra’s Fire in the Booth with Charlie Sloth lay a sound carpet for Shystie walk on WAY too easily: massive!!! and new lyrics (July 2014):

www.youtube.com/watch?v=uhdrmAC4rTM

 

Grime Report Freestyle (july 2012):

http://www.youtube.com/watch?v=NCCUOBu6eAk&feature=related

 

Freestyle @ BBC 1Xtra’s TimWestwoodTV (may 2009):

http://www.youtube.com/watch?v=5qqVvsFjdcw&feature=related

 

DubplateDrama Dappy, Narstie, Shy spit (october 2007):

http://www.youtube.com/watch?v=FsLbKLPmodM&feature=relmfu

 

DubplateDrama: Shystie spits down the streets (september 2007):

http://www.youtube.com/watch?v=goL–3yCjJE

 

MTV The Wrap Up: Shystie – The Interview, by Melissa Erasia, november 25, 2011:

http://www.mtv.co.uk/music/urban/3669-shystie-the-interview

 

Shystie discusses her coming back, recent projects, women in the Grime scene, their skills and struggles – Interview on Urban Development TV [UDTV] – Amp’d Up (october 2011):

http://www.youtube.com/watch?v=QiUEIzR-2yE

 

BBC Review on Diamond in the Dirt, july 2004:

http://www.bbc.co.uk/music/reviews/wd54

 

“It doesn’t have a name yet” – an article on Shystie before the times where they came up with the term Grime… The Observer Music Monthly Flash Forward: MC Shystie, October 19, 2003:

http://observer.guardian.co.uk/omm/story/0,,1062861,00.html